Hier kommen Sie zum Inhalt

 Kolumbien Offizielles Tourismusportal

Dort auf dem Platz, mitten unter den besten Interpreten der kolumbianischen Andenmusik gewesen zu sein, werde ich niemals vergessen.

John Miller

aus USA

Umfrage - Survey

Nutzen Sie Ihr Mobiltelefon oder Apps, um Informationen über Destinationen in Kolumbien oder anderer Länder zu erhalten?

Ergebnis

Sie sind in:

Festival des Mono Núñez von Ginebra: Nationales Erbe voller Musik

  • Ort: Ginebra im Departamento Valle del Cauca
  • Region: Pazifik
  • Datum: Jährlich im Mai 30 - Juni 2
  • Dauer: 4 Tage
Festival des Mono Núñez.

Festival des Mono Núñez

Das Festival des Mono Núñez gehört zum wichtigsten Ereignis der kolumbianischen Andenmusik und findet in der Stadt Ginebra, in Departamento Valle del Cauca und eine Stunde von Cali entfernt, statt.

Hier treffen sich die größten und virtuosesten Komponisten und Interpreten der Folklore.

Die Veranstaltung ist gleichzeitig auch der wichtigste Wettbewerb dieses Musikgenres und aus ihm sind Künstler von internationalem Niveau herausgegangen und einige für die Latin Grammy Preise, in der Kategorie Traditionelle Musik nominiert worden.

Das Festival als Verschmelzung von Traditionellem mit Modernem und Darbietung musikalischer Qualität.

Zur Geschichte des Festivals

Das Festivals hat seinen Namen von einem großen Komponisten und Musiker, dessen Spezialität die Bandola, ein typisches Instrument der kolumbianischen Anden, war: Benigno Núñez und liebevoll El Mono (der Blondschopf) genannt.

Auf diesem Namen getauft, findet das Festival seit 1975 jährlich in der Gemeinde von Ginebra im Departamento Valle del Cauca statt.

Im Jahr 2003 wurde die Veranstaltung zum Kulturellen Erbe der Nation erklärt.

Interessante Daten

  • Die Teilnehmer kommen aus den Departamentos der gesamten Andenregion von Kolumbien (Antioquia, Boyacá, Caldas, Caquetá, Cauca, Cundinamarca, Huila, Nariño, Norte de Santander, Putumayo, Quindío, Risaralda, Santander, Tolima und Valle del Cauca).
  • Die im Festival vorgetragenen Rhythmen sind: Bambuco (walzerähnlicher Tanz), Walzer, Mazurca (schneller Polkaschritt), Redova (Hoftanz), Pasillo (walzerähnlich), Chotis (Paartanz schottischen Ursprungs), Guabina (Bauerntanz), Rumba carranguera (ausgelassener Bauerntanz), Vueltas antioqueñas (Gruppentanz aus Antioquia), Merengue carranguero (schneller Merengue),
  • caña (Gruppentanz der Rohrzuckeranbauer), Gavota (historischer Gesellschaftstanz), Sanjuanero (walzerähnlicher Schritt), Son sureño (walzerähnlicher Tanz), Marcha (Marsch), Rajaleña (fröhlicher Bauerntanz), Intermezzo (walzerähnlich), Bunde (langsamer Walzertakt), Polka, Torbellino (mimischer Paartanz) und Fox.
  • Die meist gespielten Musikinstrumente gehören zur traditionellen Instrumentenkunde der Andengegend: Tiple (gitarrenähnliches Zupfinstrument mit 3x4 Stahlsaiten), Bandola (mehrsaitiges Zupfinstrument), Gitarre, Tiple requinto (mit Plektrum gespieltes, schmales Tiple), Tambora (zylinderförmige Trommel), Rohrflöte, Chucho (Rassel aus getrocknetem Kürbis), Quena (Kerbflöte aus Holz oder Bambus), Carraca (Holzrassel), Quiribillo (15-rohriges Rhythmusinstrument), Zampoña (Panflöte), Cuatro (kleine, 4-saitige Gitarre), Charango (kleines, lautenähnliches Zupfinstrument), Guache (längliche Metallrassel), Capador (Unterart der Panflöte), Puerca (Reibtrommel), Palo de agua (Regenmacher), und weitere.

Zum Rahmen des Festivals

Das Festival Mono Núñez dauert vier Tage, an denen von 9 Uhr morgens bis 2 Uhr nachts kolumbianische Andenmusik, auf sechs verschiedene Szenarien verteilt, zum Besten gegeben wird:

Wettbewerb der kolumbianischen Andenmusik Mono Núñez:
Es ist der wichtigste Wettstreit der Künstler dieses Genres. Die Tatsache, hier in Ginebra überhaupt teilzunehmen zu können, ist bereits eine Visitenkarte.
Wettbewerb der noch nicht veröffentlichen Werke:
Zur Förderung der Kreativität von Autoren und Komponisten hat man die Kategorie Unveröffentlichtes Werk geschaffen, bei der drei gesungene und drei instrumentale Stücke ausgewählt werden.
Festival am Platz:
Parallel dazu geben auf einer großen Open-Air-Bühne auf dem Hauptplatz von Ginebra die wichtigsten Künstler des Wettstreits, die Gewinner des Vorjahres und eingeladene Gäste Konzerte vor über 10.000 Zuschauern.
Treffpunkt einheimischer Ausdrucksformen:
Hier treten traditionelle und empirische Künstler mit ihrer Musik auf, die von Generation zu Generation weitergegeben wurde.
Konzerte im Dialog:
Eine Art musikalische Gesprächsrunde zwischen dem begeisterten Publikum und den Künstlern. Die Konzerte im Dialog finden auf einer kleinen Bühne statt und erlauben somit den direkten Austausch zwischen Publikum und Wettbewerbsteilnehmern über Themen wie kreative Prozesse und Musikgeschichte der Andenregion.
Treffpunkt Mateo Ibarra Conde:
Regionen des Landes als Interpreten der Andenmusik zusammenkommen.

Neben dem Festival Mono Núñez als rein musikalische Veranstaltung, gibt es Ausstellungen von Musikinstrumenten und hochwertigem Kunsthandwerk, eine Buchmesse und Kostproben der vorzüglichen regionalen Küche.

Wenn Ihnen das Festival des Mono Núñez gefallen hat, dann sicher auch weitere Folklore-Festivals, mit denen Kolumbien aufwarten kann:

Kontaktieren Sie uns

PROCOLOMBIA 
Fürstenbergerstrasse 223
60323 - Frankfurt am Main
Deutschland / Germany
Tel: +49 (69) 1302 3832
Fax: +49 (69) 1302 4719

Ministry of Commerce, Industry and Tourism Fondo de Promoción Turistica PROCOLOMBIA

Profil zum Laufzeitverhalten

Application afterLoad: 0.000 seconds, 0.88 MB
Application afterInitialise: 0.153 seconds, 7.60 MB
Application afterRoute: 0.234 seconds, 13.70 MB
Application afterDispatch: 0.331 seconds, 19.35 MB
Application afterRender: 1.155 seconds, 21.37 MB

Speichernutzung

22528792

17 Abfragen protokolliert

  1. SELECT *
      FROM jos_session
      WHERE session_id = '1kf9deevvgltqf1tbtrpus1oh4'
  2. DELETE
      FROM jos_session
      WHERE ( TIME < '1418911257' )
  3. SELECT *
      FROM jos_session
      WHERE session_id = '1kf9deevvgltqf1tbtrpus1oh4'
  4. INSERT INTO `jos_session` ( `session_id`,`time`,`username`,`gid`,`guest`,`client_id` )
      VALUES ( '1kf9deevvgltqf1tbtrpus1oh4','1418941257','','0','1','0' )
  5. SELECT *
      FROM jos_components
      WHERE parent = 0
  6. SELECT folder AS TYPE, element AS name, params
      FROM jos_plugins
      WHERE published >= 1
      AND access <= 0
      ORDER BY ordering
  7. CREATE TABLE IF NOT EXISTS `jos_ualog` (
              `id` INT(11) NOT NULL AUTO_INCREMENT,
              `user_id` INT(11) NOT NULL,
              `option` VARCHAR(255) NOT NULL,
              `task` VARCHAR(255) NOT NULL,
              `action_link` text NOT NULL,
              `action_title` text NOT NULL,
              `item_title` VARCHAR(255) NOT NULL,
              `cdate` INT(11) NOT NULL,
              PRIMARY KEY  (`id`))
  8. SELECT *
      FROM jos_redj
      WHERE ( (('/de/internationaler-tourist/reisen-aktivitaten/geschichte-und-tradition/volksfeste-festivals-und-messen/juli/festival-des-mono-nunez-von-ginebra' REGEXP BINARY fromurl)>0
      AND case_sensitive<>'0') OR (('/de/internationaler-tourist/reisen-aktivitaten/geschichte-und-tradition/volksfeste-festivals-und-messen/juli/festival-des-mono-nunez-von-ginebra' REGEXP fromurl)>0
      AND case_sensitive='0') )
      AND published='1'
      ORDER BY ordering
  9. SELECT m.*, c.`option` AS component
      FROM jos_menu AS m
      LEFT JOIN jos_components AS c
      ON m.componentid = c.id
      WHERE m.published = 1
      ORDER BY m.sublevel, m.parent, m.ordering
  10. SELECT *
      FROM jos_rokcandy
      WHERE published=1
  11. SELECT template
      FROM jos_templates_menu
      WHERE client_id = 0
      AND (menuid = 0 OR menuid = 694)
      ORDER BY menuid DESC
      LIMIT 0, 1
  12. SELECT a.*, u.name AS author, u.usertype, cc.title AS category, s.title AS SECTION, CASE WHEN CHAR_LENGTH(a.alias) THEN CONCAT_WS(":", a.id, a.alias) ELSE a.id END AS slug, CASE WHEN CHAR_LENGTH(cc.alias) THEN CONCAT_WS(":", cc.id, cc.alias) ELSE cc.id END AS catslug, g.name AS groups, s.published AS sec_pub, cc.published AS cat_pub, s.access AS sec_access, cc.access AS cat_access  
      FROM jos_content AS a
      LEFT JOIN jos_categories AS cc
      ON cc.id = a.catid
      LEFT JOIN jos_sections AS s
      ON s.id = cc.SECTION
      AND s.scope = "content"
      LEFT JOIN jos_users AS u
      ON u.id = a.created_by
      LEFT JOIN jos_groups AS g
      ON a.access = g.id
      WHERE a.id = 247
      AND (  ( a.created_by = 0 )    OR  ( a.state = 1
      AND ( a.publish_up = '0000-00-00 00:00:00' OR a.publish_up <= '2014-12-18 22:20:58' )
      AND ( a.publish_down = '0000-00-00 00:00:00' OR a.publish_down >= '2014-12-18 22:20:58' )   )    OR  ( a.state = -1 )  )
  13. UPDATE jos_content
      SET hits = ( hits + 1 )
      WHERE id='247'
  14. SELECT m.*, am.params AS adv_params
      FROM jos_modules AS m
      LEFT JOIN jos_advancedmodules AS am
      ON am.moduleid = m.id
      WHERE m.published = 1
      AND m.access <= 0
      AND m.client_id = 0
      ORDER BY m.ordering, m.id
  15. SELECT id, title, CASE WHEN CHAR_LENGTH(alias) THEN CONCAT_WS(':', id, alias) ELSE id END AS slug  
      FROM jos_polls
      WHERE id = 23
      AND published = 1
  16. SELECT id, text
      FROM jos_poll_data
      WHERE pollid = 23
      AND text <> ""
      ORDER BY id
  17. SELECT params
      FROM jos_advancedmodules
      WHERE moduleid = 31

0 Abfragen im Legacy-Modus protokolliert

    Geladene Sprachdateien

    Nicht übersetzte Textfolgen (Diagnose)

    Keine

    Nicht übersetzte Textfolgen (Designer)

    Keine