Hier kommen Sie zum Inhalt

 Kolumbien Offizielles Tourismusportal

In den Naturparks von Kolumbien wird einem klar, was Artenvielfalt bedeutet. Es ist ergreifend, so viele Lebensformen an einem Ort vereint zu sehen.

Steinar Saeter

aus Norwegen

Umfrage - Survey

Nutzen Sie Ihr Mobiltelefon oder Apps, um Informationen über Destinationen in Kolumbien oder anderer Länder zu erhalten?

Ergebnis
interna_que_hacer_naturaleza_parques_naturales_amazonas.jpg

Naturpark El Tuparro: Wunder des Orinoko

Im Tuparro /Fot. alemartin/

Im Tuparro /Fot. alemartin/

Im Jahr 1982 zum Nationalerbe und Kernzone des Biosphärenreservats erklärt, ist der Staatliche Naturpark El Tuparro eine ausgedehnte Ebene, die von großen Strömen durchbrochen wird, mit goldfarbenen Stränden und mächtigen Fluten mit kristallklarem Wasser, üppigen Galeriewäldern, von riesigen Felshügeln umgeben. Man schätzt im Park ein Vorkommen von mehr als 320 Vogelarten, wovon die meisten Wasservögel sind.

Der Park befindet sich im Departamento von Vichada, im extremen Osten der Llanos Orientales, wo Kolumbien an Venezuela grenzt.

Privileg eines Ortes mit ökologischem Gleichgewicht.

Der Park El Tuparro ist für den Touristen ein privilegierter Ort. Er bietet unermessliche Schönheit inmitten seines exotischen Umfeldes und an seinen Fluten kann man viel unternehmen: Wandern, Kajakfahren, Hobby- oder Sportangeln, Klettern und Fotografieren. Auch interessant sind die handwerklichen Arbeiten der Eingeborenen und die mit Piktogrammen bemalten Gräber der indigenen Volksstämme.

Merkmale

  • Eine Fläche von 548.000 ha mit Savannen, Uferwäldern, Flüssen und Lagunen im mittelöstlichen Teil des Departamentos von Vichada: Eines der einzigartigsten und schönsten Gebiete der Llanos Orientales von Kolumbien
  • 1982 von der UNESCO als Biosphärenreservat der Welt erklärt. Seine charakteristischen Fluten und Tafelbergformationen, die das Guyana-Schild ausmachen, sind von hohem ökotouristischem Potential

Anreise

Um in diese abgelegenste Ecke des Landes zu gelangen, gibt es 3 Alternativen: Auf der Landstraße (im Sommer) die Llanos Orientales durchquerend, von Bogotá nach Villavicencio.

Mit dem Flugzeug nach Tuparro, wo man auf der Landebahn des Verwaltungszentrums landet.

Kombiniert mit Flugzeug und Boot: Zuerst mit dem Flugzeug bis Puerto Carreño, dann auf dem Orinoko per Boot bis zum Park.

Bevölkerung

Das Gebiet des Parks wurde von umherziehenden indigenen Volksgruppen, Jägern und Sammlern bewohnt. Davon zeugen archäologische Vorkommen und Piktogramme, die man in den Felsen fand. Heutzutage bewohnt den Park der Halbnomadenstamm Sikuani.

Fauna

Die Fauna im Park von Tuparro ist sehr vielfältig. An Säugetieren gibt es 5 Primatenarten, weiterhin den gefleckten Furchenmolch, den Fischotter, den Jaguar, den Puma und weitere. Man schätzt ein Vorkommen von mehr als 320 Vogelarten und eine Unmenge an Fischarten. Einer der auffälligsten ist der Osteoglossum ferreyrae, der als lebendes Fossil bezeichnet wird und vom Amazonas- ins Orinokogebiet gezogen ist.

Flora

Es gibt zwei grundlegende Waldarten im Park: Galeriewälder, die die Flussläufe und Bäche flankieren, von den einige Stauwasser bilden und überflutete Wälder, während die anderen nicht überfluten.

Unternehmungen

  • Wanderungen
  • Rafting
  • Vogelbeobachtung
  • Ethnotourismus
  • Mountainbiken
  • Sportangeln
  • Kayakfahren

Attraktionen

  • Das Touristenzentrum Maipures
  • Der Campingplatz
  • Die Fluten von Maipures und Tuparro
  • Der Lehrpfad im Maipures-Sektor
  • Die Blaue Lagune
  • Die Insel von Pedro Camejo
  • Die Flüsse Tomo, Tuparro und Orinoko
  • Der Bergkamm Peinilla
  • Die indigenen Volksstämme Sikuani und Cuiba
  • Die angrenzenden Orte Puerto Carreño, Puerto Ayacucho (Venezuela), Centro Padre Javier de Nicoló

Eintritt in den Park

Bitte fragen Sie in Ihrem Reisebüro nach oder erkundigen Sie sich in folgender Webseite: www.parquesnacionales.gov.co

Kontaktieren Sie uns

PROCOLOMBIA 
Fürstenbergerstrasse 223
60323 - Frankfurt am Main
Deutschland / Germany
Tel: +49 (69) 1302 3832
Fax: +49 (69) 1302 4719

Ministry of Commerce, Industry and Tourism Fondo de Promoción Turistica PROCOLOMBIA

Profil zum Laufzeitverhalten

Application afterLoad: 0.000 seconds, 0.88 MB
Application afterInitialise: 0.140 seconds, 7.59 MB
Application afterRoute: 0.225 seconds, 13.70 MB
Application afterDispatch: 0.356 seconds, 19.34 MB
Application afterRender: 0.856 seconds, 21.44 MB

Speichernutzung

22602832

17 Abfragen protokolliert

  1. SELECT *
      FROM jos_session
      WHERE session_id = 'uvllrsk9cf7ssdpra6u3rd48p2'
  2. DELETE
      FROM jos_session
      WHERE ( TIME < '1416660306' )
  3. SELECT *
      FROM jos_session
      WHERE session_id = 'uvllrsk9cf7ssdpra6u3rd48p2'
  4. INSERT INTO `jos_session` ( `session_id`,`time`,`username`,`gid`,`guest`,`client_id` )
      VALUES ( 'uvllrsk9cf7ssdpra6u3rd48p2','1416690306','','0','1','0' )
  5. SELECT *
      FROM jos_components
      WHERE parent = 0
  6. SELECT folder AS TYPE, element AS name, params
      FROM jos_plugins
      WHERE published >= 1
      AND access <= 0
      ORDER BY ordering
  7. CREATE TABLE IF NOT EXISTS `jos_ualog` (
              `id` INT(11) NOT NULL AUTO_INCREMENT,
              `user_id` INT(11) NOT NULL,
              `option` VARCHAR(255) NOT NULL,
              `task` VARCHAR(255) NOT NULL,
              `action_link` text NOT NULL,
              `action_title` text NOT NULL,
              `item_title` VARCHAR(255) NOT NULL,
              `cdate` INT(11) NOT NULL,
              PRIMARY KEY  (`id`))
  8. SELECT *
      FROM jos_redj
      WHERE ( (('/de/internationaler-tourist/reisen-aktivitaten/natur/naturparks/naturparks-der-orinoko-und-amazonasgebiete/naturpark-el-tuparro' REGEXP BINARY fromurl)>0
      AND case_sensitive<>'0') OR (('/de/internationaler-tourist/reisen-aktivitaten/natur/naturparks/naturparks-der-orinoko-und-amazonasgebiete/naturpark-el-tuparro' REGEXP fromurl)>0
      AND case_sensitive='0') )
      AND published='1'
      ORDER BY ordering
  9. SELECT m.*, c.`option` AS component
      FROM jos_menu AS m
      LEFT JOIN jos_components AS c
      ON m.componentid = c.id
      WHERE m.published = 1
      ORDER BY m.sublevel, m.parent, m.ordering
  10. SELECT *
      FROM jos_rokcandy
      WHERE published=1
  11. SELECT template
      FROM jos_templates_menu
      WHERE client_id = 0
      AND (menuid = 0 OR menuid = 735)
      ORDER BY menuid DESC
      LIMIT 0, 1
  12. SELECT a.*, u.name AS author, u.usertype, cc.title AS category, s.title AS SECTION, CASE WHEN CHAR_LENGTH(a.alias) THEN CONCAT_WS(":", a.id, a.alias) ELSE a.id END AS slug, CASE WHEN CHAR_LENGTH(cc.alias) THEN CONCAT_WS(":", cc.id, cc.alias) ELSE cc.id END AS catslug, g.name AS groups, s.published AS sec_pub, cc.published AS cat_pub, s.access AS sec_access, cc.access AS cat_access  
      FROM jos_content AS a
      LEFT JOIN jos_categories AS cc
      ON cc.id = a.catid
      LEFT JOIN jos_sections AS s
      ON s.id = cc.SECTION
      AND s.scope = "content"
      LEFT JOIN jos_users AS u
      ON u.id = a.created_by
      LEFT JOIN jos_groups AS g
      ON a.access = g.id
      WHERE a.id = 177
      AND (  ( a.created_by = 0 )    OR  ( a.state = 1
      AND ( a.publish_up = '0000-00-00 00:00:00' OR a.publish_up <= '2014-11-22 21:05:07' )
      AND ( a.publish_down = '0000-00-00 00:00:00' OR a.publish_down >= '2014-11-22 21:05:07' )   )    OR  ( a.state = -1 )  )
  13. UPDATE jos_content
      SET hits = ( hits + 1 )
      WHERE id='177'
  14. SELECT m.*, am.params AS adv_params
      FROM jos_modules AS m
      LEFT JOIN jos_advancedmodules AS am
      ON am.moduleid = m.id
      WHERE m.published = 1
      AND m.access <= 0
      AND m.client_id = 0
      ORDER BY m.ordering, m.id
  15. SELECT id, title, CASE WHEN CHAR_LENGTH(alias) THEN CONCAT_WS(':', id, alias) ELSE id END AS slug  
      FROM jos_polls
      WHERE id = 23
      AND published = 1
  16. SELECT id, text
      FROM jos_poll_data
      WHERE pollid = 23
      AND text <> ""
      ORDER BY id
  17. SELECT params
      FROM jos_advancedmodules
      WHERE moduleid = 31

0 Abfragen im Legacy-Modus protokolliert

    Geladene Sprachdateien

    Nicht übersetzte Textfolgen (Diagnose)

    Keine

    Nicht übersetzte Textfolgen (Designer)

    Keine