Wenn man um die Ecken der mit Steinen bepflasterten Straßen von Barichara biegt, trifft man gewöhnlich auf Kirchen. Auch wenn diese bestens erhalten sind, wurden sie scheinbar nie besucht. Eine derer ist die ab 1823 erbaute und 1831 geweihte Kapelle San Antonio. Herausstechend sind ihr holzgeschnitzter Altar sowie die Bildnisse der Jungfrau von Fatima, San Antonio und San Pedro Claver.