Ein Glaubensphänomen ist jeden Sonntag im Santuario del Divino Niño del 20 de Julio [etwa: Heiligtum des göttlichen Kindes des 20. Juli] zu beobachten, wenn tausende von Menschen an diesen Ort im Süden Bogotas strömen, um ein Christusbild im Kindesalter anzubeten und um Gefallen zu bitten. Diese Hingabe begann 1925, als Pater Juan de Rizzo einen Laden religiöser Kunst in der Candelaria mit der Anfertigung eines Bildnisses des göttlichen Kindes beauftragte.