Auf dem 1842 gegründeten Friedhof San Pedro, wo Reisende Mausoleen aus Carrara-Marmor besichtigen können, sind einflussreiche Persönlichkeiten begraben, wie der Dichter Jorge Isaacs, der, obwohl er nicht in Antioquia geboren wurde, Gouverneur des Departements war. Dort ruhen ebenso Luis Eduardo Yepes, der Inhaber der Geschäfte LEY, und Coroliano Amador, ein Multimillionär, der 1899 das erste Automobil von Paris nach Kolumbien brachte.