Den Friedhof von Mompox erkennt man an seinen weißen Gräbern, geschmückt mit verschiedenen Engelsstatuen und künstlichen Blumen darum herum. Es lohnt sich, diesem Ort mehrere Stunden zu widmen. Gräber sind dort praktisch übereinandergestapelt und bilden Krypten und Trauermauern. In der Osterwoche wird für die Verstorbenen die traditionelle Serenade gefeiert.