Ein wichtiges präkolumbisches Denkmal der Pubenza-Indigenen in Popayán ist der Morro von Tulcán. Dabei handelt es sich um eine abgeschnittene Pyramide, die zwischen 500 und 1.600 vor Christus erbaut wurde, in einer Zeit, die als Epoche „der Gesellschaft der späten Kaziken“ bekannt ist. 1937 wurde auf der Spitze des Morro ein Reiterstandbild errichtet, zu Ehren des Eroberers und Stadtgründers Sebastián de Belalcázar.