Die Hängebrücke des Ostens erstreckt sich 291 Meter über den Caucafluss und beim Schreiten über die hölzernen Schwellen sieht man unter einem wie einige Personen in Reifen schwimmen und sich von dem Strom treiben lassen. Die Brücke ist Werk des Ingenieurs José María Villa Villa, geboren in Sopetrán, der auch an der Konstruktion der Brooklyn Bridge in New York (USA) beteiligt war.