sello-rtppWenn man durch die bergigen Landschaften von Boyacá fährt, wo unter anderem Kartoffeln, Erbsen, Bohnen und Karotten angebaut werden, gelangt man nach Monguí. Diese Gemeinde gehört zum Netz der Kulturerbedörfer Kolumbiens. Reisende finden dort Steinstraßen und koloniale Häuser vor. Monguí wurde am 31. Dezember 1601 gegründet und ist auch aufgrund seiner Fußballherstellungsindustrie bekannt. 

Warum bereisen Monguí?